EMPFEHLUNGEN

Eine Tasse und Schreibzeug

EMPFEHLUNGEN

Uns errei­chen immer wieder Anfra­gen, ob wir weiter­füh­rende Empfeh­lun­gen ausspre­chen können. Bitte haben Sie dafür Verständ­nis, dass wir keine Produkt­emp­feh­lun­gen machen möch­ten. Dennoch können wir an dieser Stelle gerne Lite­ra­tur­tipps geben, welche eben­falls die Schwer­punkte Ernäh­rung und Präven­tion wählen und sehr anschau­lich beschrei­ben. Hier erhal­ten Sie mitun­ter noch weiter­füh­rende Infor­ma­tio­nen zu unse­ren Beiträ­gen.

Krebszellen mögen keine Himbeeren - Nahrungsmittel gegen Krebs von Prof. Dr. med. Richard Béliveau

KREBSZELLEN MÖGEN KEINE HIMBEEREN

Prof. med. Richard Beliveau & Dr. med. Denis Gingras

Ein Verspre­chen, das seit Jahren überzeugt: Durch den Verzehr bestimm­ter Nahrungs­mit­tel kann jeder sein Krebs­ri­siko signi­fi­kant redu­zie­ren. Dieses Buch beschreibt anschau­lich, welches die besten krebs­hem­men­den Nahrungs­mit­tel sind und wie sie wirken. Sowohl Menschen, die aktiv vorbeu­gen wollen, als auch an Krebs Erkrankte, die ihre Behand­lung auf natürliche Weise unterstützen möchten, finden hier wert­volle Orien­tie­rung. Zehn Jahre nach der ersten deut­schen Ausgabe erscheint nun die lang erwar­tete Aktua­li­sie­rung des erfolg­rei­chen Best­sel­lers zur Krebsprävention.

Krebszellen mögen keine Himbeeren - Das große Buch der Prävention von Prof. Dr. med. Richard Béliveau

KREBSZELLEN MÖGEN KEINE HIMBEEREN: DAS GROßE BUCH DER PRÄVENTION

Prof. med. Richard Beliveau & Dr. med. Denis Gingras

75 Prozent der Krebs­er­kran­kun­gen können verhin­dert werden, wenn wir recht­zei­tig und gezielt Prävention betrei­ben – das ist das Ergeb­nis aus über 30 Jahren mole­ku­lar­bio­lo­gi­scher Forschung. Mit diesem Buch kann jeder überprüfen, welche seiner Lebens­ge­wohn­hei­ten krebsfördernd sind. Wer recht­zei­tig gegen­steu­ert, trägt aktiv dazu bei, das Risiko einer Erkran­kung deut­lich zu senken – auch bei gene­ti­scher Prädisposition oder einer vorhe­ri­gen Krebs­er­kran­kung.

Dr. med. Ulrich Strunz - Das neue Anti-Krebs Programm

DAS NEUE ANTI-KREBS-PROGRAMM

Dr. med. Ulrich Strunz

Krebs muss kein Schick­sal sein

Die viel­leicht revolutionärste medi­zi­ni­sche Erkennt­nis der letz­ten Jahre lautet: Gene lassen sich steu­ern. Das gilt auch für Krebs­gene. Unser Lebens­stil entschei­det darüber, ob eine Zelle krank wird, zur Krebs­zelle wird. Das bedeu­tet aber auch: Wir können wirk­sam gegen­steu­ern. Durch ein »gene­tisch korrek­tes« Leben. Durch Bewe­gung, Ernährung, mentale Einstel­lung. Durch das neue Anti-Krebs-Programm von Best­sel­ler­au­tor Dr. med. Ulrich Strunz.